karyont

Bibliotheksförderverein Erlenbach a. Main - Veranstaltungskalender

Montag, 15. März 2010, 14:39:28

Bibliotheksförderverein Erlenbach a. Main - Aktuelle Termine und Veranstaltungshinweise

Aktuelle Termine und Veranstaltungshinweise

Veranstaltungshinweise, Bibliotheksförderverein Erlenbach a. Main



Der Schatten von Thot / Die souveräne Leserin

Samstag, 13. Februar 2010, 15:20:32 | Sascha Papke


Haben Sie Lust neue, interessante Bücher zu entdecken? Am 27. Januar stellt Frau Gabriele Grote den Roman „Der Schatten von Thot“ von Michael Peinkofer vor. Dieser historische Krimi entführt Sie in das Ägypten des 19. Jahrhunderts. Der zweite Teil des Abends ist der englischen Königin und dem Roman „Die souveräne Leserin“ des englischen Autors Alan Bennett gewidmet. Frau Karin Vogel aus dem Vorstand des Fördervereins empfiehlt dieses amüsante Buch.

  Schatten Thot.jpg

Buchvorstellungen, Literaturtreff



Schallende Verse, geschmeidige Prosa. Lyrik-Lesung mit Jan-Eike Hornauer

Freitag, 27. November 2009, 21:48:16 | Sascha Papke


Donnerstag, 12. November 2009, 19 Uhr
Worte, die aufs Zwerchfell und manchmal auch unter die Haut gehen, präsentiert Jan-Eike Hornauer in seiner Lesung am Donnerstag, 12. November, ab 19 Uhr im Rahmen des Literaturtreffs in der Stadtbibliothek.Mit komischen Gedichten aus seinem Buch »Schallende Verse« sowie einigen Kurzgeschichten verspricht der Autor und Herausgeber, der in Hausen aufgewachsen ist, einen abwechslungsreichen und heiteren Abend - doch auch ein paar nachdenkliche Töne und spannende Szenen werden nicht fehlen. Hornauer stellt hier auch sein neuestes Buch als Herausgeber vor: »Mortus in Colonia«, eine erst kürzlich erschienene Kurzkrimi-Sammlung rund um Köln, zu der er selber auch zwei Geschichten beigesteuert hat.

Weitere Infos über den Autor und seine Bücher unter www.textzuechterei.de

         Hornauer.jpg

Autorenlesung, Lyrik, Literaturevent, Literaturtreff, Jan-Eike Hornauer



Mitgliederversammlung 2009

Freitag, 27. November 2009, 21:44:46 | Sascha Papke


Donnerstag, 05. November 2009, 19.00 Uhr
Liebe Vereinsmitglieder,

hiermit laden wir sie satzungs- und fristgemäß zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, 05.11.2009 um 19.00 Uhr, in die Stadtbibliothek ein. Sie erhalten einen Überblick über die Situation der Bibliothek und unsere Vereinsaktivitäten im laufenden Jahr. Die vorgesehene Tagesordnung lautet wie folgt:

Tagesordnung
1. Die Stadtbibliothek im Jahr 2009
2. Rechenschaftsbericht des Vorstands
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstands
5. Neuwahl des Vorstands
6. Wahl der Kassenprüfer
7. Projektplanung und Sonstiges

      

Mitgliederversammlung



Literaturtreff: Greifvogel-Geschichten. Krimi-Trilogie

Freitag, 27. November 2009, 20:26:46 | Sascha Papke


Donnerstag, 06. August 2009, 19.00 Uhr
Waldkauz Emma ist auch mit dabei
Ein buntes Programm erwartet Sie beim Literaturtreff in der Stadtbibliothek am kommenden Donnerstag, 6. August, 19 Uhr. Falkner Werner Becker aus Erlenbach liest aus seiner kurzweiligen Anekdotensammlung "Geschichten vom Falkenhof". Die faszinierende Welt der Greifvögel wird lebendig, wenn Becker aus seiner langjährigen Falknerei-Erfahrung berichtet. Sein Waldkauz Emma ist live mit dabei.

Gabriele Grote präsentiert Stieg Larssons Krimi-Trilogie "Verblendung - Verdammnis - Vergebung". Mit seiner spannenden Thriller-Reihe um die Ermittlerin Lisbeth Salander lotet der schwedische Journalist und Autor die Grenzen des Genres aus. Der 2004 verstorbene Larsson war Herausgeber des Magazins EXPO und galt weltweit als einer der führenden Experten für Rechtsextremismus.

Leitung und Moderation hat Sascha Papke. Der Eintritt ist frei.

         Werner Becker1.jpg

Autorenlesung, Literaturtreff, Literaturevent



Literaturtreff: JEG-Kollegiaten stellen Lieblingsbücher vor

Freitag, 27. November 2009, 20:25:19 | Sascha Papke


Donnerstag, 25. Juni 2009, 19.30 Uhr
Falls Sie noch lohnende Leseanregungen für Ihren bevorstehenden Sommerurlaub suchen, sind Sie beim kommenden Erlenbacher Literaturtreff genau richtig. Drei Kollegiaten vom Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld haben gemeinsam mit ihrem Kursleiter einen bunten Strauß an Leseempfehlungen für Sie zusammen gestellt. Die Veranstaltung war ursprünglich für Dienstag, den 23. Juni, geplant, musste aber aus Termingründen auf Donnerstag, 25. Juni, 19.30 Uhr, verschoben werden. Leah Suffel, Felix Blitz, Martin Siegler und Dr. Heinz Linduschka werden folgende Titel in der Stadtbibliothek vorstellen:
Glattauer, Daniel: Gut gegen Nordwind
Grill, Harald: Hochzeit im Dunkeln
Hermann, Judith: Alice
Kehlmann, Daniel: Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten
Lenz, Siegfried: Schweigeminute
Schneider, Robert: Die Offenbarung

Leitung und Moderation: Dr. Heinz Linduschka.

         JEG2009.jpg

Literaturtreff, Buchvorstellungen, Literaturevent



Literarisches Schreiben. Vhs-Kurs mit Sandra Vogt

Freitag, 27. November 2009, 20:23:16 | Sascha Papke


Mittwoch, 27. Mai 2009, 19 Uhr
Fünf Autorinnen stellen ihre Texte vor:
Kursbeschreibung
Literarisches Schreiben lernen direkt bei der Autorin des neuen Regionalkrimis Eine Vorstellung vom Tod. Ergreifen Sie die einmalige Möglichkeit, persönlich von den umfangreichen Erfahrungen und Tipps der Autorin zu profitieren. Der Kurs führt Sie ein in die Formen des literarischen Schreibens mit dem Schwerpunkt Prosatexte (keine Lyrik, Gedichte). Die Teilnehmer lernen in kleinen Einheiten das Handwerkszeug zum Schreiben kennen und probieren es im praktischen Teil in kleinen Schritten selbst aus. Dabei steht die Entwicklung einer glaubwürdigen Hauptfigur mit ihren Gegenspielern und der Handlungsplot im Mittelpunkt. Als Abschluss gibt es die Möglichkeit, die erarbeiteten Texte bei einer gemeinsamen Lesung in der Stadtbibliothek am 27. Mai 2009 zu präsentieren. Im Rahmen einer gemeinsamen Lesung stellen fünf Teilnehmerinnen ihre während des Kurses entstandenen Texte vor.

Leitung und Moderation hat Sandra Vogt. Der Eintritt ist frei.

         Sandra Vogt.jpg

Autorenlesung, Literaturtreff, Literaturevent, Vhs-Kurs, Sandra Vogt, Hobbyautoren



Eine Vorstellung vom Tod - Ein Krimi aus Aschaffenburg. Autorenlesung mit Sandra Vogt

Freitag, 27. November 2009, 20:20:18 | Sascha Papke


Donnerstag, 23. April 2009, 19 Uhr
Kommissar Kastner wird spät in der Nacht zu einem Mordfall in das Aschaffenburger Stadttheater gerufen. Mitten in der Vorstellung ist der Schauspieler Pierre Pratczek ums Leben gekommen. Kastner ermittelt und schon bald stößt er auf ein schmutziges Geheimnis. Seine Spur führt ihn in ein fest gewobenes Netz aus Lügen und Intrigen, das sich um den charismatischen Geistlichen Ullrich Siebrecht spinnt. In dessen verschlafener Heimatgemeinde in der Nähe von Aschaffenburg stößt der Kommissar im Rahmen der Ermittlungen auf den Suizid einer jungen Frau. Während dessen wird der Geistliche von einem unheimlichen Stalker terrorisiert. Sollte tatsächlich der Geistliche der Mörder sein, oder befindet sich dieser etwa unter den Mitgliedern der biederen Dorfgemeinschaft?

Sandra Vogt, am 20. Mai 1979 in Aschaffenburg geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugendzeit in Wenigumstadt, in der Umgebung, in der der Roman spielt. Nach ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin arbeitete sie in ihrem Beruf bis zur Geburt ihrer beiden Söhne. Seitdem pausierte sie einige Jahre und entdeckte das Schreiben für sich. In dieser Zeit entstand auch der Regionalkrimi "Eine Vorstellung vom Tod", ihre Erstveröffentlichung. Seit 2003 lebt sie mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Obernburg. Weiter schreibt sie vielfältige Stücke für Bühne und Theater. Im Rahmen des Erlenbacher Literaturtreffs stellt Sandra Vogt ihren ersten Roman in der Stadtbibliothek vor.

Leitung und Moderation hat Sascha Papke. Der Eintritt ist frei.

         VogtKrimi.jpg

Autorenlesung, Literaturtreff, Literaturevent, Sandra Vogt



Freitag, 27. November 2009, 20:18:15 | Sascha Papke


Donnerstag, 22. Januar 2009, 19.00 Uhr
Antonia von Holtum, Ende dreißig, Juristin und Single, ist auf der Suche nach der idealen Beziehung wiederholt gescheitert. Ein Abend bei Freunden wird für sie zum Anlaß, sich aus der Starre ihres bisherigen Lebens zu befreien. Sie wendet sich einem längst vergessenen Traum, der Malerei, zu und eröffnet sich dadurch völlig neue Perspektiven. Die Begegnung mit dem eigensinnigen und freiheitsliebenden Maler Luis Schindler, das Wiedersehen mit dem Arzt Daniel Berghoff und ihre Flucht auf die Insel Sylt bringen Antonia an einen erneuten Wendepunkt in ihrem Leben. Ein faszinierender Roman, der hinter die Fassaden gesellschaftlicher Konventionen blickt und Gefühle und Träume beleuchtet, die die Verwirklichung des Menschseins vorantreiben. Liebe, Kunst und das Spiel mit den Urelementen werden hier zu einer elegant und sensibel erzählten Geschichte verwoben. Im Rahmen des Erlenbacher Literaturtreffs stellt Edeltraud Glaab ihren zweiten Roman in der Stadtbibliothek vor. Leitung und Moderation hat Sascha Papke. Der Eintritt ist frei.

         FeuerWasser.jpg

Autorenlesung, Literaturtreff, Literaturevent, Edeltraud Glaab



Mitgliederversammlung 2008

Freitag, 27. November 2009, 20:16:09 | Sascha Papke


Dienstag, 25. November 2008, 19.00 Uhr

Liebe Vereinsmitglieder,

hiermit laden wir sie fristgemäß zur jährlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, dem 25.11.2008 um 19.00 Uhr in die Stadtbibliothek ein. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Situation der Bibliothek sowie über zahlreiche Literaturveranstaltungen und Vereinsaktivitäten im laufenden Jahr. Die vorgesehene Tagesordnung lautet wie folgt:

Tagesordnung:
1. Die Stadtbibliothek im Jahr 2008
2. Rechenschaftsbericht des Vorstands
3. Entlastung des Vorstands
4. Wahl des Vorstands
5. Wahl der Kassenprüfer
6. Förderantrag Stühle
7. Förderantrag TFT-Monitore
8. Projektplanung und Sonstiges

Versammlungsleitung und Protokollführung: Sascha Papke

         Winterbibliothek.jpg

Mitgliederversammlung



Autorenlesung mit Trudi Graf: Das Forsthaus im Spessart

Freitag, 27. November 2009, 20:14:39 | Sascha Papke


Donnerstag, 20. November 2008, 19.00 Uhr
Ein altes Forsthaus im Spessart erzählt seine Geschichte, um sie vor dem Vergessen zu bewahren, in der wehmütigen Ahnung, dass seine Tage gezählt sind. Seine Erzählungen lassen uns teilhaben am Leben all der Menschen, die es über zwei Jahrhunderte bevölkerten und in dem auch die Autorin selbst achtzehn Jahre lang wohnte. In die Männerwelt der Förster, Jäger und Wilderer mischen sich - charakteristisch für Trudi Graf - auch die Erinnerungen einiger ungewöhnlicher Frauen. Eine wunderbar erzählte wie erlebte Geschichte aus dem Jahrhunderte zurück reichenden Leben eines Forsthauses. Ernstes und Amüsantes, Überraschendes und Alltägliches von den Menschen im Spessart, insbesondere im Dorf Altenbuch, ihrem Leben, ihrer Not, ihren Entbehrungen und ihrer harten, oft lebensgefährlichen Forstarbeit. Und von der Wilderei, die nie Selbstzweck war, sondern Überlebenskampf. Wie schon im Backofenkind macht Trudi Graf Heimatgeschichte lebendig, indem sie große und kleine, stets anrührende Geschichten aus dem Leben der Spessartbewohner erzählt. Und wie es sich für gute Geschichtenerzähler gehört, nimmt sie ihre Zuhörer an die Hand und führt sie in eine andere Welt, ohne sie dabei auch nur einen Moment zu langweilen!

         Forsthaus1.jpg

Autorenlesung, Literaturtreff, Literaturevent, Trudi Graf



Bob Dylan - Leben und Werk. Multimediavortrag von Sascha Papke

Freitag, 27. November 2009, 20:12:59 | Sascha Papke


Donnerstag, 06. November 2008, 19.00 Uhr
Bob Dylan ist einer der prägendsten, inspirierendsten und bahnbrechendsten Musiker unserer Zeit. Er ist Songpoet und Sprachkünstler, wurde bezeichnet als Ikone der Protestbewegung, als Stimme und Held einer ganzen Generation, der er nie sein wollte und sich mutig sämtlichen Rollenerwartungen verweigerte, in die man ihn immer wieder hineinzuzwängen suchte. Als mächtigster Songwriter des vergangenen Jahrhunderts hat er mehr als fünfhundert Lieder geschrieben, darunter Like a Rolling Stone, den laut Expertenmeinung besten und wichtigsten Song der Rockmusikgeschichte. An Liedern wie Blowing in the Wind und Mr. Tambourine Man kommt bis heute kein Gitarrenschüler vorbei.

Kein anderer Künstler hat die Folk- und Rockmusik wie auch die Songpoesie so nachhaltig beeinflusst wie Bob Dylan. Als feste Größe in der amerikanischen Musikgeschichte hat er diese wesentlich gestaltet und mitbestimmt. Seine poetisch-kraftvolle, archetypische, mal unheimliche, mal plakative, zuweilen biblisch getönte Bildsprache berührt Menschen aus aller Welt. Scharen von Musikern interpretierten seine Songs in zahllosen, immer neuen Coverversionen. Mit ihrer sprachlichen Komplexität, ihren kryptischen Metaphern, ihren originell-genialen literarischen Querbezügen haben sie der Folk- und Rockmusik eine neue Dimension gegeben. Ihr breites Spektrum reicht von aggressiven Protestanklagen über gefühlsgeladene Liebes- und Hasserklärungen bis hin zu symbolistisch-surrealistischen Wortkaskaden, hermeneutisch kaum mehr zu durchdringen und nur noch in der unmittelbar ästhetischen Anschauung 'verstehbar' bzw. erfahrbar.

"Bob Dylan hatte wahrscheinlich mehr Einfluss auf die Menschen meiner Generation als jeder andere Künstler", so der ehemalige US-Präsident Bill Clinton. Und nicht zuletzt gilt Bob Dylan als einer der großen und einflussreichsten zeitgenössischen Lyriker, der bereits mehrmals für den Literaturnobelpreis nominiert wurde. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bibliotheken bilden möchte Sascha Papke, flankiert von dem langjährigen Dylanfan, Sammler und Country-Musiker Norbert Cebula (Flaggstaff, Desert Flower), Einblicke ermöglichen in Leben und Werk des großen amerikanischen Ausnahmekünstlers. Der Eintritt ist frei.

         Dylan.jpg

Multimediavortrag, Vortrag, Bibliotheken bilden



Freitag, 27. November 2009, 20:09:40 | Sascha Papke


Donnerstag, 31. Juli 2008, 19.00 Uhr
Ob Science-Fiction-Story, Kriminalroman oder Liebeslyrik, diesmal bringen schreibende Zeitgenossen eigene Texte zu Gehör. Geschichten, Gedichte und Erzählungen, die zu schade sind, um in der Schublade zu verschwinden und von der Welt nicht zur Kenntnis genommen zu werden. Science-Fiction-Erzähler Marcus Zeller aus dem idyllischen Ernsttal, die pensionierte Obernburger Lehrerin Linde Haggenmüller und die JEG-Kollegiatin Susann-Marie Grote aus Erlenbach präsentieren ihre ersten prosaischen und lyrischen Schöpfungen. Dabei wollen wir außerdem Fragen rund ums Schreiben thematisieren wie: Was bringt uns zum Schreiben? Was bringt uns das Schreiben? Das in den USA populär gewordene Verfahren des "creative writing" wie auch spezielle Formen des Tagebuchführens, z.B. das therapeutische Schreiben, finden auch hierzulande immer mehr überzeugte Anwender. Kann uns das Schreiben tatsächlich einen Weg zu persönlichem Wachstum und kreativer Weiterentwicklung aufzeigen?

Leitung und Moderation: Sascha Papke. Der Eintritt ist frei.

         federkiel.gif

Literaturtreff, Literaturevent, Hobbyautoren



Sommerlektüre - leicht und doch (ge)wichtig! Lesetipps vom Grundkurs Deutsch K12 des Julius-Echter-Gymnasiums Elsenfeld

Freitag, 27. November 2009, 20:07:37 | Sascha Papke


Dienstag, 24. Juni 2008, 19.00 Uhr
Heiko Wolz präsentiert sein zweites Buch: "Das Mädchen auf dem Seil"
Wer noch nicht so ganz genau weiß, welchen Leseproviant er in den Urlaubskoffer packen soll, der kann sich am kommenden Dienstagabend lohnende Tipps in der Stadtbibliothek holen. Vier Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Deutsch am Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld werden Bücher vorstellen, denen sie viele Leser wünschen: "Katzenzungen" und "Im Gehege" des Frauenduos Borger und Straub, das vielschichtige, facettenreiche "Tirza" von Arnon Grünberg und den atmosphärisch dichten Krimi von Robert Hültner "Die Godin". Und noch einem Buch wünschen die JEG'ler viele Leser. Es heißt "Das Mädchen auf dem Seil", handelt von der jungen Lona Rosenzweig, einer jungen Seiltänzerin im Berlin der 1920er Jahre, und stammt von Heiko Wolz, der bereits mit seinem Debütroman "Spinnerkind" einen unerwarteten Erfolg erzielte. Wie schon im letzten Jahr wird Wolz selbst anwesend sein und aus seinem neuen Werk lesen. Dr. Heinz Linduschka, Kursleiter am JEG, wird kurz in den Roman einführen. Natürlich gibt es wieder Gelegenheit zum literarischen Gespräch unter Bücherfreunden und mit dem Autor selbst.

Den Vorsitz hat Sascha Papke. Der Eintritt ist frei.

         Wolz Cover.jpg

Literaturtreff, Buchvorstellungen, Literaturevent



Der Struwwelpeter - heiter und skurril. Josef Döring führt durch die Welt der Struwwelpeter-Bücher

Freitag, 27. November 2009, 20:04:19 | Sascha Papke


Donnerstag, 17. April 2008, 19.00 Uhr
Das hätte sich der Frankfurter Arzt Dr. Heinrich Hoffmann nie träumen lassen: Mit einem selbst verfassten Kinderbuch als Weihnachtsgeschenk für seinen damals dreijährigen Sohn Carl brachte er eine richtige Lawine ins Rollen. 1845 erschien das Buch zum ersten Mal im Druck unter dem Titel Drollige Geschichten und lustige Bilder für Kinder von 3-6 Jahren.
Bereits im Jahr darauf kamen die ersten Übersetzungen heraus, die schließlich 350 Sprachen umfassten. Hoffmanns ulkige Figuren wie der Zappelphilipp, der Suppenkaspar oder Hans-Guck-in-die-Luft sind in die deutsche Umgangssprache eingegangen und Gemeingut geworden. Sogar die klinische Psychologie und die Jugendpsychiatrie meinen im "Zappelphilipp" die frühe Beschreibung einer psychischen Störung im Kindesalter zu erkennen, die in neuerer Zeit als "Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität" bezeichnet wird. Die Revolution von 1848 schuf den ersten politischen Struwwelpeter, dem viele weitere Parodien folgten, unter anderen der Militär-Struwwelpeter, die Struwwelliese, der Ägyptische Struwwelpeter bis hin zum Anti-Struwwelpeter. Als Hoffmann 1894 starb, kannte er gar nicht alle Fassungen seiner erfolgreichen und beliebten Kunstfigur. Was fasziniert an diesem Kerl und seinen Begleitern und warum finden bis heute so viele, ob Groß oder Klein, Freude daran?

         Struwwelpeter.jpg

Vortrag, Bibliotheken bilden, Literaturevent



Die Amish und ihr kulturelles Überleben zwischen Tradition und Moderne - Vortrag von Lena Hennesthal und Sascha Papke

Freitag, 27. November 2009, 20:02:00 | Sascha Papke


Mittwoch, 13. Februar 2008, 19.00 Uhr
Die Amish sind eine strenggläubige, orthodox-religiöse Gemeinschaft, die im 18. und 19. Jahrhundert von Deutschland und der Schweiz aus nach Amerika emigrierte. Sie entstand als eine fundamentalistische Abspaltung der Täuferbewegung, die sich ihrerseits im 16. Jahrhundert im Zuge der Reformation formierte. Heute bilden die Amish eine blühende Gemeinschaft mit fast 200.000 Seelen in über 1300 Kirchenbezirken. Amish-Siedlungen haben sich über 26 Bundesstaaten der USA und Ontario (Kanada) verbreitet. Zwischen 1970 und 1990 hat sich ihre Zahl mehr als verdoppelt.

Heute werden die Amischen als "peculiar people" angesehen, derentwegen jährlich ganze Busladungen von Touristen Lancaster County in Pennsylvania besuchen. Doch sind nicht nur Touristen sondern auch Soziologen erstaunt darüber, wie die Amish ihre traditionelle Kultur - ihre Werte, ihre Lebensweise, ihren Glauben - in einer sich schnell modernisierenden amerikanischen Gesellschaft aufrechterhalten können. Dies gelingt ihnen durch ein breites Arsenal an kulturellen Strategien, die ihre Identität als ethnische Subkultur schützen und erhalten. Es sind diese wohl überlegten Prozesse der Abgrenzung von der "Welt", die eine Auseinandersetzung mit den Amish so interessant machen. Die Amish-Gemeinschaft bietet ein breites Spektrum an Faszinationen, das Ihnen durch den Vortrag eröffnet werden soll. Wir nähern uns den Amish aus kultur- bzw. religionssoziologischer Perspektive und nehmen Fragen in den Blick wie:
- Wie gelingt es einer stark traditionell gebundenen Gemeinschaft wie den Amish, sich innerhalb der hochmodernen amerikanischen Gesellschaft zu behaupten?
- Wie gehen sie mit technischem und sozialem Fortschritt um?
- Wie kommt es, dass der Prozentsatz der "Abtrünnigen" unter den Amish so gering ist und sie bis zu 95% ihrer Jugendlichen halten?
- Sind die Amish eine Sekte?
- Wird es den Amish gelingen, in den nächsten Jahrzehnten ihre Gemeinschaft zusammenzuhalten?

         Amish.jpg

Vortrag, Multimediavortrag, Bibliotheken bilden



Poesie à la carte - Die Dichterlesung der etwas anderen Art

Freitag, 27. November 2009, 19:59:12 | Sascha Papke


Unter dem Motto "Faszination Poesie - Dichtung á la carte" steht am kommenden Dienstag bereits zum dritten Mal unser Literaturtreff. Fünf Mitglieder des Vereins zur Förderung der Dichtung am Untermain e.V. präsentieren ihre dichterischen Kompositionen. Die Devise á la carte ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen. Wie im Restaurant können Sie sich aus einer dichterischen Menükarte lyrische Leitgedanken nach Ihrem Geschmack auswählen. Darunter finden sich kuriose und die Neugier stimulierende Stichworte wie Aura, Sommerregen, Kuschelparty, Schutzengel, Thunfischdose, Hammerklavier oder Milchmädchen. Von heiter bis depressiv, von tiefgründig bis unterhaltsam, von klassisch-orthodox bis postmodern reicht das Themen- und Stimmungsspektrum. Mit frischen, unverbrauchten Sprachbildern, originellen Wortkombinationen und mutigen Metaphern entfalten sich Gedichte, die immer wieder durch überraschende Pointen bestechen.

Die Lyriker Marion Marxen, Alex Sonnentag, Peter Althaus, Christopher Campbell und Michael Seiterle werden Sie mit gelungenen Wortspielen und amüsanten Lautmalereien begeistern. Dabei liefern sie oft auch interessante Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte ihrer Gedichte und sogar einzelner Verszeilen. Mit von der Partie ist außerdem Edeltraud Glaab, die bereits im vergangenen Jahr mit ihrem Romandebüt Sami oder Wohin der Zufall führt gastierte. Frau Glaab bereichert das Programm mit eigenen Gedichten. Der Eintritt ist frei.

         Dichtung.jpg

Lyrikabend, Literaturtreff, Lyrik



Faszination Korea - Vortrag von Klaus Polap

Freitag, 27. November 2009, 19:55:52 | Sascha Papke


Mittwoch, 16. Januar 2008, 19.00 Uhr
Kaum eine Woche vergeht, ohne dass Korea nicht in den Schlagzeilen erschiene, beispielsweise der "Irre mit der Bombe" (Spiegeltitel), der die Welt einmal mehr erschreckte. Doch nur wenige wissen etwas über dieses ostasiatische Land mit seinen 70 Millionen Einwohnern, von denen 25 Millionen in der Megametropole Seoul und deren Umland wohnen. Kaum einer weiß, dass Samsung, Hyundai, LG und Daewoo eben keine japanischen, sondern koreanische "Global Player" sind, und den Norden kennt man oft nur als ein von Hunger und Naturkatastrophen geschütteltes Fleckchen Erde.

Für den Europäer ist Korea eben kein "großes" Reiseland, und wenn er an Ostasien denkt, dann vornehmlich an China und Japan. Doch Korea und seine Bewohner würden den Reisenden nicht enttäuschen und seinem Namen als "Land der hohen Schönheit" gerecht werden. Als Wurmfortsatz der eurasischen Landmasse kam Korea von jeher eine Sonderstellung zu. Es hat alle Kulturströmungen der Region wie ein Sammelbecken aufgenommen und bildete gleichzeitig die Brücke zur pazifischen Inselwelt. So entwickelte sich eine kraftvolle, in Gänze eigenständige Kultur von ganz besonderem Reiz. Neben dem Buchdruck, der Bodenheizung und dem prachtvollen, eisvogelfarbenen Seladon schenkten die Koreaner der Welt einige der herrlichsten Tempel, Klöster, Pagoden und Felsheiligtümer. Der Fernost-Historiker Klaus Polap bringt Ihnen die Tradition und Kultur Koreas näher und geht auf Höhe- und Wendepunkte der 4000jährigen koreanischen Geschichte ein, von der legendären Staatsgründung bis heute.

Der Eintritt ist frei!

         Korea.jpg

Vortrag, Bibliotheken bilden



Mitgliederversammlung 2007

Freitag, 27. November 2009, 19:53:59 | Sascha Papke


Dienstag, 27. November 2007, 19.00 Uhr
Liebe Vereinsmitglieder,
hiermit laden wir sie fristgemäß zur jährlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, dem 27.11.2007 um 19.00 Uhr in die Stadtbibliothek ein. Im Jahr 2007 feiern wir unser zehnjähriges Bestehen. Wir möchten Sie über die Situation der Bibliothek informieren und Ihnen einen kurzen Überblick über die zahlreichen Literaturveranstaltungen und Vereinsaktivitäten in unserem Jubiläumsjahr geben. Außerdem stehen einige Satzungsänderungen an, durch die unsere Satzung vereinfacht und an die praktischen Bedürfnisse der täglichen Vereinsarbeit angepasst werden soll. Dies betrifft die Paragraphen: §8 Abs. 2 "Einberufung der Mitgliederversammlung", §8 Abs. 8 "Protokollführung" und §11 Abs. 1 "Haftung". Eine wesentliche Änderung besteht im Wegfall der in §8 Abs. 2 geregelten schriftlichen Einladung auswärtiger Mitglieder. Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt zukünftig - wie bisher - über das Amtsblatt der Stadt Erlenbach und durch fristgemäßen Aushang in der Bibliothek. Den genauen Wortlaut und die inhaltliche Begründung der Änderungen finden Sie im Diskussionsforum unserer Vereinshomepage unter www.bibliotheksfoerderverein-erlenbach.de. Die vorgesehene Tagesordnung lautet wie folgt: 1. Die Situation der Stadtbibliothek im Jahr 2007 2. Rechenschaftsbericht des Vorstands 2.1 Jahresbericht des Vorstands 2.2 Rechnungslegung des Kassenwarts 2.3 Bericht der Kassenprüfer 3. Entlastung des Vorstands 4. Wahl des Vorstands 5. Wahl der Kassenprüfer 6. Satzungsänderungen 6.1 §8 Abs. 2 Wegfall der schriftlichen Einladung auswärtiger Mitglieder 6.2 §8 Abs. 8 Protokollführung 6.3 §11 Abs. 1 Haftung. Umstellung von 500.- DM auf 500.- € 7. Verfügungsbetrag für den Vorstand 8.Förderantrag Telefonanlage 9. Förderantrag Beamer 10. Förderantrag Hörbücher 11. Ehrenamtliche Helfer 12. Die neue Veranstaltungsreihe "Bibliotheken bilden!" 13. Projektplanung und Sonstiges

Leitung: Franz Tikart und Sascha Papke. Protokollführung: Sascha Papke

Eine vorbereitende Vorstandssitzung ist für Dienstag, 20.11.2007 um 19.00 Uhr anberaumt.

      

Mitgliederversammlung



Eine kulturhistorische Reise durch Sankt Petersburg - Diavortrag von Sascha Papke

Freitag, 27. November 2009, 19:51:42 | Sascha Papke


Donnerstag, 08. November 2007, 19.00 Uhr
Geschichte, Literatur und Musik im Venedig des Nordens
Die nördlichste Millionenstadt, die jüngste Großstadt Europas, Russlands europäischste Metropole und Fenster zum Westen, die Stadt mit dem romantischsten Duell, dem teuflischsten Heiligen und den meisten Revolutionen - mit diesen Superlativen hat Sankt Petersburg auf sich aufmerksam gemacht. Das Venedig des Nordens ist nach wie vor das Kulturzentrum Russlands. Es ist die Stadt Puschkins, Gogols, Dostojewskis, Tschaikowskis, Schostakowitschs und Peters des Großen. Im hohen Norden am Mündungsdelta der Newa wurde sie in einem geradezu titanischen Kraftakt der Natur abgerungen und auf insgesamt 42 Inseln erbaut. Peter I., Katharina die Große und Nikolai II. markieren Beginn, Höhepunkt und Verfall der autokratischen Zarenherrschaft. Die Verlegung der Regierung nach Moskau und die kommunistische Sowjetherrschaft ließen den Glanz der einstigen Hauptstadt verblassen, das "Fenster zum Westen" schloss sich. 67 Jahre lang, von 1924 bis 1991, trug die Stadt den Namen Lenins. Doch im diffusen nordischen Winterlicht und während der irisierend-strahlenden Weißen Nächte des Sommers spürt man den Hauch des alten Petersburgs der Zaren.

Was die Stadt an großen Denkern, an künstlerischen, literarischen und musikalischen Meisterwerken hervorgebracht hat, ist eine außerordentliche Bereicherung für die Kultur der Welt. Sascha Papke wirft einen poetisch-romantisierenden Blick auf Sankt Petersburg und entführt Sie auf eine kulturhistorische Reise durch eine der schönsten Städte dieser Erde.

Der Eintritt ist frei.

         Petersburg.jpg

Multimediavortrag, Vortrag, Bibliotheken bilden, Jubiläum



Literatur zum Wein - Matinee mit Dieter Schaller und Joachim Hammer

Freitag, 27. November 2009, 19:49:17 | Sascha Papke


Sonntag, 21. Oktober 2007, 11.00 Uhr, in der Frankenhalle. Mit Dieter Schaller und Joachim Hammer. Eintritt: 5.- Euro, Kartenvorverkauf in der Stadtbibliothek.

         SchallerHammer.jpg

Literaturevent, Lyrik, Jubiläum



Dimensionen des Menschseins ausleuchten – Buchvorstellungen beim Literaturtreff

Freitag, 27. November 2009, 19:45:25 | Sascha Papke


Donnerstag, 02. August 2007, 19.00 Uhr
Susanne Kleinheins präsentiert Necla Keleks Fremde Braut. Walter Lang bespricht den Literaturklassiker Alexis Sorbas. Gabriele Grote stellt Maria Barbals Roman "Wie ein Stein im Geröll" vor.

         Folie Programm.jpg

Literaturtreff, Buchvorstellungen



Keine Angst vor moderner Literatur! – Literaturtreff mit JEG-Kollegiaten

Freitag, 27. November 2009, 19:39:57 | Sascha Papke


Dienstag, 26. Juni 2007, 19.00 Uhr
JEG-KollegiatInnen präsentieren Lieblingsbücher, Heiko Wolz liest aus seinem "Spinnerkind"

Wer noch nicht so ganz genau weiß, welchen Leseproviant er in den Urlaubskoffer packen soll, der kann sich am Dienstag, 24.Juni, um 19 Uhr gute Tipps im der Stadtbücherei Erlenbach holen. Vier Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Deutsch am Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld werden vier Bücher vorstellen, denen sie viele Leser wünschen: "Katzenzungen" und "Im Gehege" des Frauenduos Borger und Straub, das vielschichtige, facettenreiche "Tirza" von Arnon Grünberg und den atmosphärisch dichten Krimi von Robert Hültner "Die Godin", der im München der 20er Jahre spielt. Und noch einem Buch wünschen die JEG'ler viele Leser. Es heißt "Das Mädchen auf dem Seil", handelt von der jungen Lona Rosenzweig, der jungen Seiltänzerin im Berlin der 20er Jahre, und stammt von Heiko Wolz, der mit seinem Debutroman "Das Spinnerkind" einen schönen Erfolg erzielte. Wolz wird selbst anwesend sein und Passagen aus dem "Das Mädchen auf dem Seil" lesen. Dr. Heinz Linduschka, Kursleiter am JEG, wird kurz in den Roman einführen. Natürlich wird es wieder Gelegenheit zum Gespräch über die Bücher geben und auch der Autor beantwortet gerne Fragen.

         Duett.jpg

Literaturtreff, Buchvorstellungen



Geliebter Lügner von Jerome Kilty

Freitag, 27. November 2009, 19:18:06 | Sascha Papke


Montag, 14. Mai 2007, 20.00 Uhr
Das Stück Geliebter Lügner, dramatisiert von Jerome Kilty nach dem Briefwechsel zwischen dem genialen Schriftsteller George Bernard Shaw und der großen englischen Schauspielerin Stella Patrick Campbell, erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe, voller Zärtlichkeit und beißendem Spott, voller Poesie und eiskaltem Zynismus. Die beiden schreiben sich über Theater und Zeitgeschichte, über ihr Leben und das Leben überhaupt - zärtlich, verspielt, gereizt, sehr gefühlvoll, sehr gescheit und immer geistvoll. Die Schauspieler lesen, sprechen frei und spielen miteinander. Alle Texte stammen von G. B. Shaw; es ist eines seiner besten Stücke, aber weder von ihm geschrieben noch ist es ein Stück. Es spielen und lesen: Anne Fischer und Dieter Schaller. Anlässlich unseres zehnjährigen Vereinsjubiläums ist der Eintritt frei!

         KiltyEnd1.jpg

Theaterstück, Literaturevent, Jubiläum



Alle Kultur beruht auf Arbeit - Bernhard Buebs Streitschrift "Lob der Disziplin"

Freitag, 27. November 2009, 19:15:41 | Sascha Papke


Donnerstag, 26. April 2007, 19.00 Uhr
Die vorgestellten Titel im Überblick:
Bernhard Bueb: Lob der Disziplin. Orhan Pamuk: Istanbul - Erinnerungen an eine Stadt. Dieter Nuhr: Gibt es intelligentes Leben?

         Disziplin.jpg

Literaturtreff, Buchvorstellungen



Tag der offenen Tür mit Kaffee, Kuchenbuffet und großem Bücherflohmarkt

Freitag, 27. November 2009, 19:13:00 | Sascha Papke


Sonntag, 25. März 2007, 11 bis 18 Uhr
Mit Kaffee, Kuchenbuffet und großem Bücherflohmarkt. Von neuwertigen Büchern bis zu antiquarischen Sammlerstücken zum Schleuderpreis! Das Schmökerparadies für alle, die ein Faible für alte Bücher haben. Viel Spaß beim Stöbern und Wühlen!

         Buffet8.jpg

Bücherflomarkt



Edeltraud Glaab liest aus ihrem Roman "Sami oder Wohin der Zufall führt"

Freitag, 27. November 2009, 19:10:51 | Sascha Papke


Haben Sie schon einmal über Zufälle nachgedacht? Zufälle, die sich nebenbei, völlig unspektakulär in unser aller Alltag abspielen und uns manchmal, wenn wir bereit sind zu hören, viel über uns selbst, über Zukünftiges sagen können. Momente, in denen Zeit und Raum aufgehoben scheinen? Lisa hat Sami, einen Libyer, während eines Urlaubs auf der Sonneninsel Malta kennen gelernt. Er verkörpert eine schöne und unprätentiöse Erscheinung, will die Rolle des machohaften Arabers so gar nicht ausfüllen. Mit dem Rückflug von Lisa endet dieser romantische Urlaubsflirt. Zuhause erwartet sie ihr bindungsunwilliger Freund Hubert. Der Zufall lässt sie nicht vergessen. Ein leiser, stimmungsvoller Grundton trägt diese berührende, nachdenkliche und ungewöhnliche Geschichte über den Zufall und eine unkonventionelle Liebe.

Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Flötistinnen der Erlenbacher Musikschule. Der Eintritt ist frei.

         sami-cover.jpg

Autorenlesung, Edeltraud Glaab, Literaturtreff



Faszination Poesie - Dichtung a la Carte

Freitag, 27. November 2009, 19:08:27 | Sascha Papke


Mittwoch, 25. Oktober 2006, 19.00 Uhr
Mitglieder des "Vereins zur Förderung der Dichtung am Untermain e.V." gestalten unseren nächsten Literaturtreff unter dem Motto "Zwischen Pressack und Sonnenschein, von Ying und Yang bis zur Globalisierung". Ob lyrische Fischgerichte, Verse von Mandarinenbäumen oder doch lieber der vegetarische Kehrreim - der "Verein zur Förderung der Dichtung am Untermain e.V." bietet vielseitige poetische Gaumenfreuden. Hierbei sind auch skurrile Themen wie Neon, Kybernetik, Bürgermeister und Flaschenhals keine Seltenheit, ja sogar Hymnen auf amerikanische Beinahpräsidenten mögen anstimmt werden.

Nach dem letztjährigen Erfolg und auf vielfachen Wunsch gestalten Christopher Campbell und Michael Seiterle unseren nächsten Literaturtreff mit einer Dichterlesung der etwas anderen Art mit neuen nicht ganz alltäglichen Gedichten. Entdecken Sie das poetische Schaffen junger Dichter vom Untermain in der Stadtbibliothek am Mittwoch, dem 25.10.06, um 19.00 Uhr.

         Bild4.jpg

Lyrikabend, Literaturtreff, Literaturevent, Lyrik



Mitgliederversammlung 2006

Freitag, 27. November 2009, 19:04:25 | Sascha Papke


Dienstag, 17. Oktober 2006, 19.00 Uhr
Die Mitgliederversammlung der "Freunde und Förderer" findet am Dienstag, 17.10.2006, um 19.00 Uhr in der Bibliothek statt. Die vorläufige Tagesordnung lautet wie folgt: 1. Die Situation der Stadtbibliothek im Jahr 2006; 2. Rechenschaftsbericht des Vorstands; 3. Entlastung des Vorstands; 4. Wahl des Vorstands; 5. Wahl der Kassenprüfer; 6. Sonstiges

      

Mitgliederversammlung



Freitag, 27. November 2009, 18:54:19 | Sascha Papke


Mittwoch, 2. August 2006, 19.00 Uhr
Pit Falkenstein, Jahrgang 1934, ist einer größeren Leserschaft als Autor in Sachen Wein bekannt. Der freie Journalist arbeitet für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, unter anderem für das "Handelsblatt" und den "Stern". Musik und ihre Geschichte waren lebenslang nichts als ein Steckenpferd, ein "heiliges Thema", wie er sagt, über das er sich nicht zu schreiben getraute. Doch bei der Einstudierung von Mozarts Requiem vor fünf Jahren beim Rheinischen Kammerchor in Köln, dessen Mitglied er war, stieß er auf widersprüchlichste Informationen über die Entstehung dieses Werkes. Das weckte die journalistische Neugierde nachhaltig.

         Falkenstein.jpg

Autorenlesung, Literaturtreff, Pit Falkenstein



Freitag, 27. November 2009, 18:45:47 | Sascha Papke


Mittwoch, 2. August 2006, 19.00 Uhr
Pit Falkenstein, Jahrgang 1934, ist einer größeren Leserschaft als Autor in Sachen Wein bekannt. Der freie Journalist arbeitet für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, unter anderem für das "Handelsblatt" und den "Stern". Musik und ihre Geschichte waren lebenslang nichts als ein Steckenpferd, ein "heiliges Thema", wie er sagt, über das er sich nicht zu schreiben getraute. Doch bei der Einstudierung von Mozarts Requiem vor fünf Jahren beim Rheinischen Kammerchor in Köln, dessen Mitglied er war, stieß er auf widersprüchlichste Informationen über die Entstehung dieses Werkes. Das weckte die journalistische Neugierde nachhaltig.

         Falkenstein.jpg

Autorenlesung, Literaturtreff



Moderne Romane - mal ganz persönlich

Freitag, 27. November 2009, 18:22:13 | Sascha Papke


Dienstag, 27. Juni 2006, 19.00 Uhr
"Literarisches Quintett" mit Dr. Heinz Linduschka und Kollegiaten des JEG Elsenfeld. Vorgestellt werden aktuelle belletristische Highlights unter dem Motto "Moderne Romane - mal ganz persönlich". Der Eintritt ist frei!

         Linduschka12.jpg

Literaturtreff, Buchvorstellungen



Paulo Coelho - Leben und Werk

Freitag, 27. November 2009, 18:16:24 | Sascha Papke


Donnerstag, 18. Mai 2006, 19.00 Uhr
Tanja Hofmann, Leiterin der Stadtbibliothek Wörth a. Main, stellt Leben und Werk des Erfolgsautoren Paulo Coelho vor. Coelho, der in Deutschland vor allem durch sein orientalisches Märchen "Der Alchimist" bekannt wurde, gehört zu den erfolgreichsten Schriftstellern der Welt. Neben Gabriel Garcia Marquez ist Coelho der meist gelesene lateinamerikanische Romancier. Seine Bücher wurden in mehr als 58 Sprachen übersetzt und erreichten eine Gesamtauflage von 56 Millionen Exemplaren in 150 Ländern. Treffend stellt die Schauspielerin Veronica Ferres über ihn fest: "Es gibt Bücher, durch die entdeckt man neue Welten. Und es gibt Bücher, durch die entdeckt man sich selbst. Und ganz selten gibt es ein Buch, durch das man neue Welten in sich selbst entdeckt. Paulo Coelho schreibt solche Bücher." Der Eintritt ist frei!

         Paulo22.jpg

Literaturtreff, Buchvorstellungen, Vortrag, Bibliotheken bilden, Paulo Coelho



Langer Vorleseabend mit der Miltenberger Schriftstellerin Anne Hassel

Freitag, 27. November 2009, 18:01:57 | Sascha Papke


Freitag, 12. Mai 2006, 18 bis 23 Uhr
Ein märchenhafter Abend für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Eintritt: 3 €

         Hassel.jpg

Vorleseabend, Autorenlesung



Freitag, 27. November 2009, 17:55:27 | Sascha Papke


Montag, 8. Mai 2006, 20.00 Uhr
Ein bewegendes Stück Literatur über die Liebe, zwischenmenschliche Beziehungen, das Schreiben und über zwei Menschen, die unfähig sind, einander wirklich wahrzunehmen. Anne Fischer und Dieter Schaller lassen dieses Erfolgsstück von Albert R. Gurney noch einmal lebendig werden. Eintritt: € 4,--

         Schaller.jpg


Lyrikabend mit Dr. Karl-Heinz Meyer

Freitag, 27. November 2009, 17:51:10 | Sascha Papke


Mittwoch, 26. April 2006, 19.00 Uhr
Dr. Karl-Heinz Meyer aus Rheda-Wiedenbrück liest aus seinen Gedichtbänden ge-zeiten und jahres-zeiten. Meyers Verse spiegeln Erleben und Fühlen, Kommen und Gehen, Ebbe und Flut des Lebens wider. Der Eintritt ist frei.

         gezeiten1.jpg

Autorenlesung, Lyrik, Lyrikabend, Literaturtreff, Karl-Heinz Meyer



Geraldino - Musik und Geschichten für Kinder von 4 - 9 Jahren

Freitag, 27. November 2009, 17:42:04 | Sascha Papke


Montag, 3. April 2006, 16.00 Uhr
Musikclown Geraldino erzählt von fliegenden Kühen, durchgeknallten Astronauten und rollschuhfahrenden Dinosauriern. Zwischen den Geschichten gibt der Alleinunterhalter ein paar von seinen Lieblingsliedern zum Besten. Eintritt: € 2,--

         Geraldino.jpg

Kindernachmittag



Tag der offenen Tür mit Bücherflohmarkt und Kuchenbuffet

Freitag, 27. November 2009, 17:38:43 | Sascha Papke


Sonntag, 26. März 2006, 11 bis 18 Uhr
Mit Kaffee, Kuchenbuffet und großem Bücherflohmarkt. Von neuwertigen Büchern bis zu antiquarischen Sammlerstücken zum Schleuderpreis!

         Flohmarkt.jpg

Bücherflomarkt



Von Speis und Trank und anderen Genüssen - ein musikalisch-literarischer Leckerbissen

Freitag, 27. November 2009, 17:00:06 | Sascha Papke


Freitag, 24. März 2006, 19 Uhr, Frankenhalle Erlenbach
Mit Joachim Hammer (Piano) und Dieter Schaller (Stimme). Essen und Trinken als Genuss - ein Thema, das Dichter nicht selten zu besonderen Kreationen anspornte. Wenn sich noch Frau Musica dazu gesellt, wird aus dieser Rezeptur ein Fest der Sinnenfreude. Wohl bekommm's! Eintritt frei!

         Hammerschaller.jpg

Theaterstück, Literaturevent, Bibliotheksjubiläum





Bibliotheksförderverein Erlenbach a. Main - Veranstaltungskalender